Zürich

»
Letzte Woche war zu wenig los, um einen Newsletter draus zu machen, aber heute lohnt es sich wieder. Essen, 1 x hochklassig und 1 x Comfort Food, spannende Einsicht ins Züri Nachtleben. Tierli Jöööööh und Freitags machen auf Circular Economy. Enjoy!
article preview image

Hier entsteht Caminadas neuestes «Igniv» / Gault Millau

Da treffen doch wunderbar zwei meiner Interessen aufeinander, Züri-News und gut essen. Passt. Ich freue mich auf jeden Fall darüber, dass Caminada ab Februar 2020 auch in Zürich ein Lokal hat.

article preview image

Clubs in Zürich: Das sind die Könige der Nacht / Neue Zürcher Zeitung

Gleich nochmals Gastro - ein schöner Einblick hinter die Kulissen der Zürcher Clubwelt, inkl. netter Infografik. Da wird schön dargestellt, welche Player denn so über welche Clubs "herrschen". Durchaus gut zu wissen.

article preview image

Die Giraffen sind da! / tagesanzeiger.ch

Einer für die Jööööööh Fraktion. Tiere gehen ja immer. Und die drei Giraffen sind ja wirklich putzig.

»
Das Seefeld in Alu(suisse; falls Sie zufälligerweise einen "kleinen" repräsentativen Firmensitz brauchen: Malen im Vollzug und Poulet aus Erbsen. Plus ein kleiner Leak zur TEDxZurich.
article preview image

Kunst im Knast: Wie Gefangene hinter Gittern kreativ sind / Neue Zürcher Zeitung

Das Pöschwies erregte ja letzthin wieder mal Aufsehen, weil böse Buben entdeckten, dass man da ungesehen "Sachen" reinwerfen kann.... ts ts ts. Ich finde, diese positive Geschichte hier verdient auch etwas Aufmerksamkeit.

article preview image

Ein ETH-Startup will unsere Ernährung revolutionieren / Neue Zürcher Zeitung

Poulet aus Erbsen - ähhhm, wie bitte? Hochspannend, was die Leute von Planted da machen. Und erfolgreich, auf der Investorensuche und auch bei den Konsumenten. Pssssst: Sie können das "Poulet" an der TEDxZurich probieren. Cool, gell?

»
So ganz fröhlich ist meine Zürcher Wochenauslese dieses Mal nicht. Es geht um Kanonen aus Oerlikon, wir kriegen Einblick in ein Kinderheim und, ach dann wird's doch irgendwie freudig, denn Sibylle Berg, die (glaub) in Zürich wohnt, gewann den Schweizer Buchpreis für ihr Werk GRM (womit wir dann wieder bei "nicht fröhlich" wären.
article preview image

Kanonen mitten aus Zürich-Oerlikon / Neue Zürcher Zeitung

Zürich widersprüchlich. Waffen aus der doch ach-so linken Stadt. Draussen in Oerlikon, nicht mehr von Bührles, sondern von der deutschen Rheinmetall.

article preview image

Sibylle Berg gewinnt Schweizer Buchpreis - Grrrrrrratulation! / tagesanzeiger.ch/

Ich geb's zu, der Artikel hat nur beschränkt mit Zürich zu tun... aber ich freue mich ausserordentlich, dass Sibylle Berg mit ihrem "literarischen Wutschrei" GRM den Schweizer Buchpreis 2019 gewonnen hat. Das Buch ist beileibe keine leichte Kost, dystopisch trifft's eher, aber man bleibt doch dran und liest mit viel Hoffnung für die Kids bis am Schluss. Erinnerungen an Herrn Orwells Werk sind sicher nicht falsch am Platz.

»
Drei junge Zürcher Geschwister mischen im Filmmusik-Business sehr erfolgreich mit. Die Nationalbank eröffnet leider nicht die Tresore, aber ein Forum. Und dann könnten Sie noch was für uns und gegen Foodwaste tun (danke!).
article preview image

Diego, Nora, Lionel Baldenweg messen sich mit Stars aus Hollywood / Neue Zürcher Zeitung

Na, erinnern Sie sich noch an Pfuri, Gorps und Kniri? Ja? Dann sind wir beide alt. Um die Folk- und Bluesband geht's aber in dem Artikel nicht, sondern um die Kinder von Pfuri, die zu dritt mit Filmmusik so richtig Gas geben. Eine wunderschöne Geschichte aus der NZZ.

article preview image

Die Nationalbank in Zürich öffnet sich – zumindest ein bisschen / Neue Zürcher Zeitung

Gefeatured, nicht nur, weil unser Nachbar Chefarchivar der Nationalbank ist.... - sondern, weil ich's spannend finde. Die Nationalbank hat neben ihrem Haupsitz ein Forum eröffnet, in dem sie "etwas" transparenter werden will. Nun denn, wenn Sie nach dem Besuch des Marktes auf dem Bürkliplatz mal noch etwas Zeit haben - dann schauen Sie doch mal rein!

article preview image

(In eigener Sache) Deine Stimme ist uns nicht Banane! / Verein Mehr als zwei

Wir (der Verein Mehr als Zwei) könnten da Ihre Stimme für eine gute Sache brauchen. Wir engagieren uns gegen Foodwaste; die Migros findet das gut und will uns finanziell unterstützen (hurra!), mit wie viel genau liegt an Ihnen, respektive kommt bei einer Abstimmung raus. Wir bedanken uns für Ihre Stimme! Alle Infos hier: https://mehralszwei.ch/blog/deine-stimme-ist-uns-nicht-banane/

»
Dieses Mal eine Spezialausgabe: freitags, nicht sonntags, dafür nur 2 Artikel. Einen aus Seldwyla und eine Ausstellungsempfehlung. Ich bin dann übrigens mal weg, die nächste Zürcher Auslese gibt's erst am 27.10.19 - bis dann; wir lesen uns!
article preview image

Räbeliechtli-Umzug: Veranstalter müssen Risikoanalyse vorlegen / Neue Zürcher Zeitung

Wie heisst die Stadt schon wieder; Seldwyla? Mal ernsthaft: das kann's ja wirklich nicht sein. Nach mindestens 5 Räbeliechtli-Umzügen in der Altstadt behaupte ich mal, genug zu wissen, um sagen zu können, dass einer Risikoanalyse schlicht und einfach Humbug ist.

article preview image

Der Plastiker Jürg Altherr und sein Atelier in Schlieren / Neue Zürcher Zeitung

Das sollte man sich wohl ansehen. Der Mann hat schliesslich in den 80-er Jahren durchaus Beachtliches zustande gebracht: In der Kuppel der ETH Zürich hatte er eine Kunststofffolie aufgehängt und mit 20 000 Litern Wasser gefüllt. Gehn Sie doch nach Schlieren an die Ausstellung!